Raumwerkplus

Raumwerkplus - Pressearchiv

Naturstoff für das Eigenheim

Holzbau Köster setzt auf Vielseitig und Langlebigkeit

Bild
Holzbau Köster setzt unter anderem energetische Dachsanierungen von außen mit Aufdoppelung der Sparren und Zwischensparrendämmung inklusive neuer Dacheindeckung kompetent um.

Holz ist nicht aus den Bereichen Wohnen und Leben wegzudenken. Seit je her begleitet der Naturstoff den Mensch und sorgt dafür, dass das Hab und Gut vor Witterungseinfl üssen geschützt ist. Obwohl es heutzutage zahlreiche andere Baumaterialien gibt, kommt Holz nicht aus der Mode.

Das mag vielleicht daran liegen, dass der Rohstoff langlebig, vielseitig und umweltfreundlich ist. Zudem gibt er ein Gefühl von Wärme und Wohligkeit. Einer, der sich ganz dem natürlichen Rohstoff gewidmet hat, ist Dieter Köster. Vor knapp 20 Jahren hat er sein Unternehmen Holzbau Köster gegründet. „Es ist natürlich schon ein Risiko, aus der sicheren Anstellung in die Selbstständigkeit zu gehen“, sagt er rückblickend.

Bereut habe er die Entscheidung aber nie, fügt der Grasberger hinzu.

Nach und nach konnte der Zimmermeister sein Team um einen weiteren Meister, drei Gesellen und einen Auszubildenden erweitern. Anfang September kommt ein weiterer Auszubildender hinzu. „Ich kann mich auf meine Leute verlassen und die Zusammenarbeit macht Spaß“, sagt Dieter Köster.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt beim Sanieren. Derzeit erneuert Holzbau Köster bei zwei Fachwerkhäusern die Giebel, eines der Gebäude steht unter Denkmalschutz. „Da dürfen wir nur so bauen, wie es früher gemacht wurde. Metall ist tabu, selbst die Nägel sind aus Holz“, beschreibt der Zimmermeister. Solche Aufträge seien herausfordernd, würden aber gleichzeitig viel Freude bereiten, insbesondere der Anblick der gelungenen Arbeit.

Neben der Instandsetzung setzt Holzbau Köster auch Neubauten kompetent um. Zäune, Holzterrassen, Terrassendächer oder Carports sind besonders gefragt. „Viele Kunden benötigen individuelle Lösungen für ihr Eigenheim“, weiß Köster aus Erfahrung. Das Team scheut sich dabei nicht vor größeren Aufträgen. So arbeiten die Mitarbeiter derzeit an einem Stall, der eine Grundfl äche von 60 mal 20 Metern hat. Auch im Innenausbau und bei Dämmarbeiten setzt das Team auf persönliche Beratung und individuelle Konzepte. Für den Betrieb hat sich während der Corona-Zeit nicht allzu viel geändert, und die Einhaltung der Hygiene-Vorschriften ist für die Mitarbeiter gut umsetzbar. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Arbeiten mit Holz nach wie vor groß, wenn nicht sogar etwas größer als zuvor, hat Dieter Köster beobachtet. Das eigene Haus und der eigene Garten seien den Bewohnern derzeit wichtiger und sie beschäftigen sich viel damit, wie sie den Aufenthalt daheim noch angenehmer gestalten können. Besonders freut er sich, dass die Kunden ihn gern weiterempfehlen. „Es ist schön, positives Feedback zu bekommen“, bedankt er sich. Die Zusammenarbeit mit anderen Handwerksbetrieben in der Werbegemeinschaft Raumwerkplus ermögliche zudem, schnell und kompetent gute Lösungen für jedes Problem zu fi nden.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Raumwerkplus

Datenschutzerklärung

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@raumwerkplus.de widerrufen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
7 + 5 = Spamschutz: Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe
Bitte alle mit markierten Felder ausfüllen.