Raumwerkplus

Raumwerkplus - Pressearchiv

Ein florierende Unternehmen

Der Name Hannig steht seit 30 Jahren für Garten- und Landschaftsbau

Bild

Lilienthal·Grasberg. Wer das Firmengelände an der ländlichen Schmalenbecker Straße in Grasberg betritt, weiß sofort, wofür der Name Karl Hannig steht. Von hier draußen, inmitten von Wiesen und Weiden, steuert der Firmengründer seinen Gartenund Landschaftsbaubetrieb. Einen florierenden Betrieb, wie im Gespräch mit dem Experten für Pflasterung, Pflanzen, Teichbau, Beregungsanlagen, Entwässerung und Holzterrassen schnell deutlich wird.

Seit mehr als 30 Jahren ist Karl Hanning in der Branche tätig. Von seiner und der Erfahrung eines guten und qualifizierten Teams profitieren die vielen privaten und gewerblichen Kunden. „Wir haben in diesem langen Zeitraum viele Projekt verwirklicht und können unserer Kundschaft viele Lösungsvorschläge anbieten“, sagt der Diplom- Ingenieur für Garten- und Landschaftsbau.

Dabei kann es sich sowohlum die Neuanlage von Gärten und Anlagen als auch um Umgestaltungen von bestehenden Gärten gehen.

Letzteres wird nach Beobachtungen der Fachleute zunehmend gewünscht. Viele Gärten sind vor 20 und noch mehr Jahren angelegt worden. dabei wurden häufig auch die Wünsche von Kindern mit berücksichtigt Sind die Kinder aus dem Haus und werden die Gartenbesitzer älter, ändern sich die Wünsche und Bedürfnisse, erfähren die Experten in ihren Kundengesprächen immer wieder. So werden vermehrt Teiche oder auch Fitnessgärten nachgefragt.

Aber auch bei der Neuanlage sind die Erfahrung und die Vorschläge der Garten- und Landschaftsprofis gefragt. Über erste Gesprächen vor Ort bis hin zu konkreten Vorschlägen und Skizzen entwickeln Kunde und Gartenfachmann entsprechende Lösungen.

Die Firma Hanning arbeitet für den privaten und gewerblichen Bereich. 25 Mitarbeiter, darunter drei Ingenieure, stehen für Kompetenz und erstklassige Arbeit, dazu setzen die Schmalenbecker eine hochmoderne, technische Ausrüstung ein. Dazu bildet Karl Hannig, der im Prüfungsausschuss der Kammer sitzt, seit vielen Jahren aus. Im Durchschnitt werden zwei bis drei Auszubildende pro Jahr zum Beruf des Landschaftsgärtners ausgebildet.

Im gewerblichen Bereich stehen Vorzeigeobjekt wie eine umfangreiche Grünanlage am Bremer Airport zu Protokoll. Die Firma hat aber auch die Pflasterung von Murkens Hof und den Garten und die Pflasterung an der Kreissparkasse in der Klosterstraße ausgeführt. Nicht zuletzt haben die Fachleute das Brunne-Denkmal neben dem Grasberger Rathaus gestaltet.

Die gute und stetige Firmenentwicklung wird auch an Investitionsplänen deutlich. In Kürze soll in Schmalenbeck mit den Arbeiten zum Bau einer neuen Halle und einer Erweiterung begonnen werden. Den Standort findet der Firmenchef übrigens ideal. Ob Objekte in Grasberg, Lilienthal, im Landkreis, in Bremen oder selbst in Hamburg: „Wir sind überall schnell vor Ort“.

Text und Fotos: Klaus Göckeritz

Nehmen Sie Kontakt auf!

Raumwerkplus

Datenschutzerklärung

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@raumwerkplus.de widerrufen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
6 + 5 = Spamschutz: Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe
Bitte alle mit markierten Felder ausfüllen.