Raumwerkplus

Raumwerkplus - Pressearchiv

Eine Marke hat sich etabliert

Handwerkergemeinschaft zieht nach drei Jahren eine erfreuliche Bilanz

Lilienthal. Als Holger Bonk und andere engagierte Handwerker vor drei Jahren den Entschluss gefasst hatten, eine Lilienthaler Handwerkergemeinschaft zu gründen, konnten sie den Erfolg vermutlich nur ahnen. Gehörten der Gemeinschaft zu Anfang zehn Mitgliedsfirmen an, ist der schlagkräftige Verbund inzwischen auf 16 Firmen angewachsen, die für Qualität und Zuverlässigkeit stehen.

„Die Gemeinschaft hat sich prächtig entwickelt und in der Landschaft der Lilienthaler Wirtschaft inzwischen einen ganz festen Platz", stellt mit Holger Bonk einer der Initiatoren fest. Denn fast genau drei Jahre ist es jetzt her, dass engagierte und motivierte Handwerker die Marke „Mit uns schöner Wohnen“ gegründet haben.

Das Konzept ist erfolgreich. Verschiedene Gewerke haben sich unter einem gemeinsamen Dach zusammengetan und bieten ihre Dienste im Interesse der Kunden gezielt an. „Über Leistungen aus einer Hand wird oft gesprochen, die Handwerkergemeinschaft bietet sie tatsächlich an“, stellt Holger Bonk fest.

Der Kunde könne bei Reparaturen, Verschönerungen, Renovierungen, Umbauten oder Neubauten die geballte Kompetenz der Gemeinschaft nutzen. Der Handwerkergemeinschaft gehören Bauhandwerker, Zimmerer, Sanitärfachleute, Tischler, Maler, Maurer, Glaser, Dachdecker, Kaminfachleute, Elektriker, Fliesenleger, Restauratoren, Gärtner, Küchenspezialisten, Raumausstatter, Sicherheitsprofis und Natursteinexperten an. Die Handwerkergemeinschaft hat aber auch für die beteiligten Firmen einen hohen Stellenwert. Viele Betriebe haben keine eigenen Ausstellungsräume und Ladengeschäfte. Deshalb bündelt die Gemeinschaft ihre Interessen und wirbt gemeinsam. Ein weiterer positiver Aspekt: Im Verbund organisieren die Beteiligten handwerksspezifische Fortbildungen. Jüngstes Beispiel sind Seminare zu den Themen „Schwellenfrei wohnen“ und „50 Plus“. Von den Ergebnissen und neu gewonnenen Einsichten profitieren am Ende wieder die Kunden, freut sich Holger Bonk auch über diese Wirkung der Gewerke übergreifenden Zusammenarbeit.

Alle Aktivitäten dienen letztlich gemeinsamen Zielen: Die Gemeinschaft will auf qualitativ gute Handwerksbetriebe aufmerksam machen, das Interesse der Kundschaft an handwerklicherArbeit wecken, Präsenz zeigen und nicht zuletzt Jugendlichen geeignete Wege zur beruflichen Ausbildung aufzeigen. „Die Entwicklung der ersten drei Jahre zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind", sagt Holger Bonk.

Text und Fotos: Klaus Göckeritz

Nehmen Sie Kontakt auf!

Raumwerkplus

Datenschutzerklärung

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@raumwerkplus.de widerrufen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
8 + 1 = Spamschutz: Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe
Bitte alle mit markierten Felder ausfüllen.